1.- MARY-NOELE DUPUIS Französische Künstlerin. Seit 1981 in Köln tätig:RAUMINSTALLATIONEN, PERFORMANCES mit improvisierter Musik und Sprache, Mitglied des Arbeitskreises Jacques Lacan.

2.STORY.“Von der Sprache des Körpers zum Körper der Sprache“.

3.TRAUM: wieder in eine GROẞE HALLE mit Kran -wie damals in 1984-85-86 - „DIE WANDELHALLE“ -und da leben und arbeiten.

4.MEISTERWERK.Skulptur/Objekt/Installation/Kunst am Bau//Performance/Improvisierte Musik/Sprache.

5.HAUPTQUARTIER.Am Rhein Tag und Nacht

6.LIFE STYLE. Lebenskünstlerin.

7.GOD.Ich bin Buddha - Pantheism.. Jedes lebendiges Wesen IST Buddha.

Objekt des Verehrungs: Meine „Gohonson“ (Buddhistische Schriftrolle aus Japan.)

9.PROJEKTE: LICHT-DIRIGAT Musiker werden durch Lampen. Dirigiert: eine Licht-Installation mit Musikern, bildenden Künstlern, Artisten, Tänzer..

RAVAGE.Experimentell PunkJazz

10.PHILOSOPHIE. Respekt vor dem LEBEN.

MARY-NOELE DUPUIS
%d Bloggern gefällt das: