EHRENFELD -

„Müll ist Material, frei geworden von jedem Zweck“, deklamiert Chris B. Reuer und fügt hinzu, der Begriff „Müll“ sei relativ. So könne jeder in seiner Wohnung Müll anhäufen im Sinne von Dingen, die er in Wirklichkeit gar nicht brauche – und gar nicht merken, dass er inmitten von Müll lebt. Performance-Künstler Reuer liefert damit zu Beginn der Ausstellung „World Trash Society“ im Hochbunker, deren Titel die Existenz einer weltumspannenden „Müll“-Gemeinschaft suggeriert, also schon einmal eine Definition des Begriffs Müll, auf Englisch: Trash.

Wie unterschiedlich die Vorstellungen von dem sind, was „Müll“ alles sein könnte, zeigen die Beiträge der nicht weniger als 35 beteiligten Künstler. Malerei, Musik, Performance - alles dabei und ausgewählt von Krisstine Bento Monteiro, Betreiberin der Homepage „Aristokrass – Urbankultur der neuen Art“. Ursprünglich war Aristokrass der Name eines Künstlercafés im Belgischen Viertel, doch als die Miete dort zu hoch wurde, zog Bento Monteiro ins Internet um....   mehr lesen

– Quelle: https://www.rundschau-online.de/30152468 ©2018

World Trash Rundschau Online
%d Bloggern gefällt das: