David Komander

Der Kölner Maler David Komander ist bekannt für seine pointillistisch anmutenden Gemälde - eine Langzeit-Serie beschäftigt sich mit WALDRAUM, eine andere mit dem Phänomen der DIFFUSION. Weniger bekannt sind seine künstlerischen Interventionen und Installationen in öffentlichen Räumen > www.reactor.city Diese temporären Rückeroberungen von Plätzen mit crossgenre Aktionen in Kooperation mit MusikerInnen und TänzerInnen stellen eine Gegenbewegung zu Komanders extrem isolierten Malpraxis. Für „World Trash Society“ beschäftigt sich der Künstler mit Materialschlachten, die Kunst rechtfertigt und seinen persönlichen Strategien mit diesem Fakt umzugehen.

 

Sacred Waste - installation 2018 (Plastikplane, Farbe, Objekte)

„Eine Frage, die mich immer wieder umtreibt ist die der „verschwendeten" Farbe während meines Malprozesses. In 12 Jahren Schaffenszeit habe ich bereits literweise Farbe gegen Straße, Plane, Mauer, Steine, Gebrauchsgegenstände, Autos, Kleidung, … geschleudert. Manchmal landen bei einem vollen Farbschwung nur 2 Punkte auf dem Gemälde, aber genau diese braucht es, in genau diesem Winkel und mit genauer jener Intensität. Der unsichtbare Rest war nur notwendig um diese zwei Punkte zu gebären. Für jedes Gemälde wird eine Schlacht geschlagen. Es muß immer ein Opfer dar gebracht werden, wenn etwas Großes entstehen soll. Betrachte das geheiligte Opfer. Betrachte die Verschwendung. Betrachte den Müll.“

 

David Komander
Markiert in:
%d Bloggern gefällt das: